Historischer Verein für die Grafschaft Ravensberg e.V.

Informationen / Veranstaltungen

Hier finden Sie unser Gesamtprogramm für das 1. Halbjahr 2022:


Programm 1. Halbjahr 2022
Druckversion

Falls Vorträge coronabedingt nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden können, findet eine Videokonferenz statt. Es wird über den Newsletter dazu eingeladen. Auf diesem Weg erhalten Sie die Zugangsdaten zu der Zoom-Konferenz.

Falls Sie bisher noch nicht den Newsletter erhalten und an den Vorträgen oder einzelnen Vorträgen teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte für den Newsletter unter info@hv-ravensberg.de an.

Bei allen Veranstaltungen gelten die aktuellen Corona-Regelungen. Ab dem 3.4.2022 besteht in allen städtischen Gebäuden bis auf weiteres die Pflicht zum Tragen mind. einer medizinischen Maske. Bitte tragen Sie bei unseren Veranstaltungen in Innenräumen deshalb eine entsprechende Maske.

Unter folgenden Links finden Sie noch einige Informationen zu Zoom für diejenigen, die mit diesem Programm noch nicht gearbeitet haben.

Zoom-Webseite:

Zoom-Portal der Uni Bielefeld (mit Anleitungen und allgemeinen Tipps):

Hinweis zur Teilnahme im Browser ohne Installation:

2. Tag der Regionalgeschichte am 19. März 2022

Der "2. Tag der Regionalgeschichte" findet am 19.3.22 in der VHS Bielefeld statt. Die Veranstaltung wird gemeinsam von den Historischen Vereinen aus Lippe, Minden und Ravensberg sowie dem Landesarchiv NRW OWL, der VHS Bielefeld und der Abteilung Geschichtswissenschaft der Universität Bielefeld organisiert. Erneut wurde ein breites Angebot an Workshops, Vorträgen, Führungen und Diskussionsveranstaltungen zusammengestellt (Einzelheiten s. Flyer).


2. Tag der Regionalgeschichte - Flyer

Außerdem wird es wieder Informationsstände verschiedener Vereine und Institutionen der Region und einen Büchertisch des Verlags für Regionalgeschichte geben.
Der spannende Abendvortrag von Prof. Dr. Hiram Kümper (Universität Mannheim) zum Thema "Kein ‚over see‘ ohne ‚over sand‘: Hansisches aus Minden, Lippe und Ravensberg" rundet den Tag ab.
Kaffee und Kuchen sowie ein Abendimbiss sind im Eintrittspreis von 5 € enthalten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und das Anmeldeformular (Anmeldeschluss ist der 25.2.22 - verlängert bis zum 4.3.22) finden Sie unter:

https://www.nhv-lippe.de/veranstaltung/tag-der-regionalgeschichte.html

Die Regelungen zum Einlass, zur Maskenpflicht und anderen coronabedingten Maßnahmen werden Ihnen per Rundmail im Vorfeld mitgeteilt!

Vorträge

26. April 2022, 19 Uhr, Stadtarchiv Bielefeld, Kavalleriestr. 17, Veranstaltungssaal SO2
Jürgen Hartmann, Nordhorn: Das „Judenreferat“ der Gestapo(außen)stelle Bielefeld
Das Reichssicherheitshauptamt und seine Gestapostellen gelten als wesentliches Instrument der NS-Judenpolitik in Deutschland. Obwohl die Akten der Bielefelder Gestapo bei Kriegsende vernichtet wurden, lassen sich aus Gerichtsverfahren, staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen und aufgezeichneten Zeugenaussagen der Nachkriegszeit Einblicke in die Arbeit der Bielefelder „Judenreferenten“ gewinnen.
31. Mai 2022, 19 Uhr, Stadtarchiv Bielefeld, Kavalleriestr. 17, Veranstaltungssaal SO2
Prof. Dr. Thomas Beddies, Institut für Geschichte der Medizin und Ethik in der Medizin Charité Berlin: „solch ein Kind dem Staat eine ungeheure Last ist“ – Kinder und Jugendliche als Opfer nationalsozialistischer Medizinverbrechen.
Vortrag zur Wanderausstellung im Hauptarchiv Bethel „Im Gedenken der Kinder. Die Kinderärzte und die Verbrechen an Kindern in der NS-Zeit“.

Jahreshauptversammlung

Samstag, 21. Mai 2022, um 15 Uhr
im Restaurant Sparrenburg, Am Sparrenberg 38 A, 33602 Bielefeld

Tagesordnung

1. Begrüßung
2. Geschäftsbericht des Vorsitzenden für das Jahr 2021
3. Berichte aus den Arbeitsgemeinschaften und vom Bielefelder BauernhausMuseum
4. Kassenbericht
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung von Vorstand und Beirat
7. Neuwahlen
    a. Vorstand
    b. Beirat
    c. Kassenprüfer
8. Verschiedenes

In Anschluss wird eine Führung auf der Sparrenburg angeboten.
Anmeldung für die Teilnahme an der Jahreshauptversammlung und die Führung unter info@hv-ravensberg.de oder 0521 333947.

Exkursion

25. Juni 2022, 7.30- ca. 20 Uhr, Treffpunkt Hauptbahnhof Bielefeld
Landeshauptstadt Düsseldorf
Dr. Christian Möller, einer der Kuratoren des neuen NRW-Landesmuseums, führt durch die Ausstellung „UNSER LAND. 75 Jahre Nordrhein-Westfalen“ im Behrensbau am Rheinufer. Am Nachmittag stehen weitere Orte der Landesgeschichte auf dem Programm.
Leitung: Dr. Bärbel Sunderbrink, Anmeldung bis 10.6. unter info@hv-ravensberg.de
25 Euro für Mitglieder/35 Euro für Nichtmitglieder

Führungen

12. April 2022, 19 Uhr, Treffpunkt: Alte Vogtei (vor dem Eingang zur Stadtteilbibliothek), Heeper Str. 442, Bielefeld
AG für Genealogie - Uwe Standera, Bielefeld: Rundgang zu den „Sieben Bösen“ in Heepen
14. Mai 2022, 14 Uhr, Treffpunkt Klosterplatz
AG für Zeitgeschichte - Rundgang Dr. Johannes Altenberend, Jüdische Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert.
Am Beispiel der Wohnorte und Wirkungsstätten der Kaufmanns- und Bankiersfamilie Katzenstein soll die Frage geklärt werden, ob Bielefeld als Zentrum des liberalen westfälischen Judentums angesehen werden kann.

Tag des offenen Denkmals

12. September 2021, 11.30 Uhr
Prof. Dr. Ulrich Andermann: Geschichte der Kirchenruine Müdehorst.
Anmeldung erforderlich unter: U.Andermann@t-online.de
11.30 Uhr, Treffpunkt Hofcafé Meyer zur Müdehorst, Bielefeld, Schröttinghauser Str. 75
12. September 2021, 10 und 11 Uhr
Andreas Janda / Heinz-Dieter Zutz: Burg und Festung Sparrenberg. Geschichte und archäologische Befunde.
Anmeldung erforderlich unter: gefaozutz@t-online.de
10.00 und 11.00 Uhr, Treffpunkt Brücke Sparrenburg

Ausstellung

Ab 14.11.2021 bis 31.05.2022
„Steinhagen im Nationalsozialismus - Eine Spurensuche“
Die Ausstellung wird am Sonntag, 14. November 2021 um 17:00 Uhr im Rathaus der Gemeinde Steinhagen eröffnet.
Anschrift: Gemeinde Steinhagen, Am Pulverbach 25, 33803 Steinhagen

LWL-Medienzentrum für Westfalen

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) macht mit seinem LWL-Medienzentrum für Westfalen nun ein besonderes Angebot. Eine große Anzahl an Filmen steht seit dieser Woche im Download-Bereich des Westfalen Medien Shops frei für Sie zur Verfügung. Damit reagiert der LWL darauf, dass auch in der Region Westfalen das öffentliche und private Leben derzeit stark eingeschränkt ist. Museen und Kinos werden geschlossen, Theateraufführungen und Konzerte abgesagt, Vereinsaktivitäten eingestellt. Weite Teile des kulturellen Lebens kommen erst einmal zum Erliegen.

Der LWL möchte allen Menschen in Westfalen in dieser Zeit kostenfrei ein Stück westfälischer Kultur nach Hause liefern. Das Angebot umfasst rund 100 Dokumentationen, Kurzfilme und Reportagen zur Region und Geschichte Westfalens. Lassen Sie sich überraschen und stöbern Sie doch einmal.

Interessierte finden hier das gesamte Filmangebot: http://westfalen-medien-shop.lwl.org/download-medien/.

Bauernhausmuseum - https://www.bielefelder-bauernhausmuseum.de

Das Bauernhausmuseum ist 1917 auf Betreiben des Historischen Vereins eröffnet worden. Nach dem Brand des alten Meierhofs zu Ummeln hat der Verein zusammen mit der GAB eine gemeinnützige Gesellschaft gegründet, die nach der Umsetzung des Mölleringhofes aus Rödinghausen das Museum seit 1999 in eigener Regie betreibt.

Vereinsmitglieder haben bei Vorlage einer Mitgliedskarte im Bauernhausmuseum freien Eintritt.

Ausstellungen:

02.02. - 18.12.2022
Antikenbegeisterung. Engel an Ravensberger Bauernhäusern
24.07. - 18.12.2022
Fortschritt. Natur und Landschaft im Wandel
Ausstellungseröffnung am 24.07.22 um 11.30 Uhr

Flyer Bauernhausmuseum

Programm Bauernhausmuseum

Das Bauernhausmuseum ist keine städtische Einrichtung, sondern eine gemeinnütze GmbH. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten ist das Museum auf Spenden angewiesen, die den Betrieb des Museums sichern helfen: Das Spenden-Konto der Bielefelder Bauernhausmuseums gGmbH hat folgende IBAN: DE87 4805 0161 0000 0776 77 (Sparkasse Bielefeld). Auch der Besuch des Cafés hilft sehr dabei, das Museum zu finanzieren.

Historisches Museum - https://www.historisches-museum-bielefeld.de/

29.5. - 2.10.2022
Ansichtssache
Bielefeld-Bilder vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart
ab 12.6.2022 für ca. 6 Wochen
100 Jahre Arbeiter-Samariter-Bund in Bielefeld und OWL

Erntedankfest

Plattdeutscher Erntedankgottesdienst im Gemeindehaus Milse
Sonntag, 02. Oktober 2022, Beginn 15:00 Uhr

Prediger: Marc Wübbenhorst mit Unterstützung von Pfarrer i.R. Heinz Schlüter

Gustav-Engel-Preis

20. November 2021, 15.30 Uhr
Großer Saal, Neues Rathaus Bielefeld, Niederwall 23.
  • Begrüßung
  • Grußwort: Prof. Dr. Mechthild Black-Veldtrup
    Leiterin des Landesarchives NRW, Abt. Westfalen, Münster
  • Verleihung des GUSTAV-ENGEL-PREISES
  • Vortrag des Preisträgers: Bastian Platte
    Erweckung als heimatliche Erfahrung: Ravensberger Prediger am Beispiel der Gemeinde Exter
  • Musikalischer Beitrag

Es gelten die 3-G-Regeln. Anmeldung bis zum 17.11.2021 ist notwendig unter:
info@hv-ravensberg.de oder Telefon 0521 333947.

Klosterruine am Jostberg

Klosterruine 1 Klosterruine 2

Am 13. Dezember 2009, 14.30 Uhr wird die instandgesetzte und teilweise restaurierte Kirchenruine des Franziskanerklosters am Jostberg den Bielefelder Bürgerinnen und Bürgern übergeben. Seit 1912 bemühte sich der Historische Verein, die Ruine käuflich zu erwerben und als Denkmal herzurichten. In den 1990er Jahren hat eine Arbeitsgruppe des Vereins den Chorraum freigelegt. Nun ist der gesamte Kirchenraum sichtbar, die Grundmauern sind teilweise aufgemauert, fehlende Stellen behutsam ergänzt und die Altarreste gesichert worden.


Geschäftsstelle

Unsere Geschäftsstelle befindet sich im Institut Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek Bielefeld.

Öffnungszeiten von Stadtarchiv und Landesgeschichtlicher Bibliothek

Montag - Freitag 10 bis 17 Uhr

Die Landesgeschichtliche Bibliothek steht als sogenannte Open Library mit erweiterten Öffnungszeiten montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr zur Verfügung.

Magazinaushebungen
Montag bis Freitag: 10:30 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr, 15:30 Uhr

Unsere Geschäftsstelle befindet sich im Bürotrakt des Stadtarchivs in der ersten Etage.

Besuchereingang außerhalb der Öffnungszeiten: Kavalleriestraße 17

Besuchereingang während der Öffnungszeiten: Neumarkt 1

Telefonnummer: 0521 51-2469
Faxnummer: 0521 51-6844

Weitere Informationen:

http://www.stadtarchiv-bielefeld.de

https://www.stadtarchiv-bielefeld.de/Aktuelles/Aktuelles-Corona.